Wie Sabrina das Fotoshooting rettete

links haru, rechts aki
Haru und Aki

Am Sonntag stand ich relativ um 6:30 Uhr auf, schrieb den Blog für Samstag und war erstklassig gelaunt. Okay, ich hatte noch zwei Termine vorzubereiten, die eher indirekt mit der  menschlichen Jukebox zu tun hatten, aber das war mir eher eine Freude, denn eine Last.

Nach meinen beiden Terminen, die eher indirekt mit der menschlichen Jukebox zu tun hatten, traf ich Michael Wenzel, den Schutzheiligen der Düsseldorfer Off-Off-Szene, der mich als rasender Reporter des Coolibris unterstützt im Café Süße Erinnerung. Wir gehen seinen Text durch, machen klitzekleine Korrekturen und unterhalten uns dann über wichtigere Dinge wie Moebius und Jodorowsky, Prometheus und der Schönheit des Lebens an und für sich.
Und dann kam auch schon Valerij mit seiner Familie an, die gleich nebenan wohnt. Wir verabreden, uns 20 Minuten später am selben Ort zum Shooting zu treffen.

Ich eile nach Hause, mache zwei Telefonate, ziehe mich um, schnappe mir das Koffergramophon als Requisit (die beiden Kofferplattenspieler übergab ich an Yuki I. zur Reparatur, damit im August auch bloss nichts schief geht) und radel zurück. Valerij albert mit Aki, dem Besitzer des Cafés rum, ich geselle mich hinzu, wobei obiges Bild entstand.

Dann zogen Valerij und ich an die Düssel, um Fotos für alle weiteren Promodingers zu schießen. Mich stresst ja dieses „noch mehr lächeln“ und „guck ein wenig nach rechts“  ungemein und ich stelle wieder einmal fest, dass ich keineswegs als Model tauge, auch wenn mir das 2 oder 3 x vorgeschlagen wurde. Aber Valerij ist ein Profi und innerhalb einer Stunde hatten wir eine handvoll gute Bilder.
Als wir also eigentlich schon fertig waren, sprach ich spontan ein Mädchen namens Sabrina an, ob sie beim Shooting kurz mitmachen wolle. Diese Eingebung lohnte sich sehr, sehr, sehr. Zack, Zack hatten wir glatt nochmals eine handvoll gute Fotos. Sabrina: Danke! Und die Fotos werde ich also die Tage hier mit einbauen.

So, in 45 Minuten wird Balatolli hoffentlich sein Versprechen wahr machen und vier Tore schießen. Am Montag also der ultimative Endspurt in Sachen Terminvergabe. Stay tuned, my friend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.