Hunde sind gut

idefix
Kann mir jemand seinen kleinen Hund leihen?

Ich fahre quer durch die Stadt zum Em Brass, weil ich keinen Rückruf erhielt. Vor dem Em Brass sitzen viele Jungs, dazwischen Sven, der auf mein Telefonzeichen mir zuruft, er habe meine Visitenkarte verloren. Ich reiche ihm eine und weiss nicht mehr weiter.
Also Zwischenstopp zwecks Espresso trinken im Olio auf der langen Bank. Ich rufe im Shabby Chic an, man wolle mich zurück rufen. Nun gut, nicht immer gleich die Hoffnung aufgeben. Der Espresso schmeckt 1A, ich mache mir über die zukünftige Homepage von Haru Specks Gedanken und tatsächlich fällt mir etwas ein, was ich sofort skizziere.

Mir fällt noch mehr ein: eine Idee für das Tourplakat. Schnell Valerij angerufen und mit ihm in der Süßen Erinnerung verabredet. Davor gleich am Rechner ausprobiert, was mir an Ideen für die Homepage einfiel. Nun, zumindest die Einstiegsnavigation habe ich im Kasten.

Sven vom Em Brass sagt wegen Unbeständigkeit des Wetters ab, lädt mich aber ein, jederzeit bei guten Wetter einfach vorbei zu kommen und aufzulegen. Das mal ein Ding.

Ich treffe Valerij und falle gleich mit der Türe ins Haus. Ob er noch ein Mal Fotos von mir machen könne? Er hat die Geduld von… mir will nichts passendes einfallen. Mulis und Esel sind ja keineswegs charmante Tiere. Im Gegensatz zu Valerij. Er ist charmant. Und kein Tier. Ich verheddere mich. Er ist ein geduldiger, charmanter Mann, der Valerij. Wir sprechen meine Idee durch und er gibt mir Hausaufgaben mit, die ich zu erledigen habe. Dazu benötige ich a) eine coole Klinkerwand ganz in der Nähe, b) einen kleinen, süßen Hund und c) einen coolen Anzug. Der Rest wird nicht verraten, aber wer mir einen Hund leihen könnte, soll sich bitte melden.

Luzie kommt, wir quatschen angeregt. Bernhard kommt, wir winken uns zu. Margarete kommt vorbei, wir umarmen uns kurz. Bitte, liebe erfolgreiche Geschäftsleute, lasst mir die Brunnenstraße. Sie ist genau richtig, wie sie ist. Alles fließt, auch die Bekannten fließen irgendwann vorbei. Da entscheide ich, mich aufzuraffen. Ich brauche noch 3 Locations…

Da ruft mich das Shabby Chic an. Eigentlich ein Restaurant, aber egal. Wir wagen es. Er verweist mich zur Chérie Bar in der Altstadt, die Freunde von ihm betreiben. Rauf aufs Rad und losgetreten.

Auf der kurzen Straße ruft jemand meinen Namen. Es ist Luzie schon wieder, die mit einen jungen Mann vor dem Schaukelstühlchen sitzt und Alt trinkt. Ich setze mich hinzu, wir plaudern und womöglich habe ich glatt noch einen Termin geklärt. Morgen soll ich mehr erfahren.

In der Chérie Bar ist kein Geschäftsführer. Aber morgen ab 17 Uhr. Dann komme ich halt morgen. Auf dem Rückweg springt mir noch die Kette runter und ich saue mir extrem die Hände mit Kettenfett ein. Ein älterer Mann bleibt stehen und fragt, ob ich Tempotaschentücher brauche. Er gibt mir 4 Stück. Es ist nicht wahr, dass alle Menschen wie Roboter durch das Leben laufen, wie schön.

2 Antworten auf „Hunde sind gut“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.